Beobachtungen

Beobachtungen sind immer wertneutral und objektiv. Sie können nur stattfinden, wenn der Beobachter außen vor bleibt und sich nicht aktiv am Geschehen beteiligt. Die Beobachtung ist die Voraussetzung zur Beurteilung des Entwicklungsstandes und der sozialen Reife des Kindes. Sie dient als Grundlage für Entwicklungsgespräche mit Eltern und Fachdiensten sowie für jegliche pädagogische Arbeit. Förderschwerpunkte und Fördermaßnahmen für das Kind werden daraus evaluiert, gemeinsam mit den Eltern entwickelt und umgesetzt. Hierfür verwenden wir unsere hauseigenen Beobachtungsbögen, die alle Entwicklungsbereiche der Kinder abdecken, sowie die vorgeschriebenen Beobachtungsbögen: Perik (Beobachtungen zur positiven Entwicklung und Resilienz im Kindergartenalltag), Seldak (Beobachtungsbogen zur Sprachentwicklung), Sismik (Beobachtungsbogen zur Sprachentwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund – die Auswertung dieses Bogens hilft uns bei der Einteilung der Kinder in die Vorkurs Deutsch Gruppe). Die mit jedem Kind angefertigten Portfolio Mappen unterstützen uns darin, die Beobachtungen und unsere Arbeit transparent zu machen.